Aktuell (PDF) | Quartieragenda (PDF) | Kids-Agenda (PDF) | Quartierkarte | Kontakt | Links | Impressum | Home

Lädeliplatz


RAUM ZUM VERWEILEN

Der neugestaltete Lädeliplatz bietet Raum zum Verweilen und soll multifunktional für Events verschiedener Gruppen genutzt werden. Der Platz hat einen Brunnen, Sitzbänke und verschiebbare Pflanztröge erhalten. Der durchgehende, einheitliche Bodenbelag definiert den Platz. Zusätzlich unterstützt die neue Beleuchtung nach Plan Lumière dieses einheitliche Bild. Der Verkehr wird durch eine Anrampung und die Signalisierung als Begegnungszone beruhigt. 
Der Platz steht allen offen und soll ein belebter Begegnungsort im BaBeL-Quartier werden! Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Erfolgreiche Einweihung Lädeliplatz am 11. November 2011. Highlights der Einweihungsfeier: 200 BesucherInnen, 150 Liter Getränke, 100 Portionen Risotto, 20 kg Marroni; Kinder eroberten den Lädeliplatz, Eröffnungsansprachen von Stadträtin Ursula Stämmer-Horst  und Vertretern der BaBeL-Quartierkräfte: Guerino Riva (QV Bernstrasse), Urs Häner (Sentitreff); Interkulturelles Willkommen mit Silvia Huber (Pfarrei St. Karl), Yusuf Sabadia (Islamische Gemeinschaft), Sinnakkudy Nagendran (Hindu Gemeinschaft); Baba Roga (traditionelle Balkansounds); Alex B-Pray (stadtbekannter Rapper, BaBeL-Kids-Betreuer)

Am 23. Juni fand zum neunten Mal das Quartierfest «Plaza Internacional» im BaBeL-Quartier statt, erstmals auf dem neu gestalteten Lädeliplatz. Das Fest bot interkulturelle Begegnungen und spannende Austauscherfahrungen im internationalsten Quartier von Luzern. Der Lädeliplatz verwandelte sich in ein kleines, festliches Weltendorf und Quartiermittelpunkt. Der Lädeliplatz ist dieses Jahr gleichzeitig EM-Garten, in dem alle Fussball-EM-Spiele übertragen werden. So könnte am Abend auch das Viertelfinalspiel live verfolgt werden. Mit musikalischen Darbietung von «Jeawa» vor, zwischen und nach dem Spiel und köstlichem Essen aus verschiedenen Kulturen während des ganzen Anlasses wurde eine familiäre Atmosphäre spürbar, die den Austausch und das persönliche Kennenlernen förderten. Das reichliche Dessertbuffet wurde von zahlreichen QuartierbewohnerInnen als süsse Spende aufgetischt. Jung und Alt hatten den Plausch und freuen sich bereits auf das nächste BaBeL-Fest.